Casinowahnsinn im Prater Wien
RSS Feed abonnieren Gästebuch Videos Bahn
Freizeitparkfun.de Banner
Home Freizeitpark
News
Freizeitparks im Überblick Freizeitpark Events Bilder Forum
      News Casinowahnsinn im Wiener Prater geplant
   Auswahl     Freizeitpark News

   Home
   News
   Freizeitparks
   Parkbewertung
   Routenplaner
   Hotels
   Wetter
   Forum
   Freizeitpark Events
   Bilder
   Links
   Firmenlinks
   Quiz
   Video
   Hilfe
   Distanzierung
Wetter
Wie wird das Wetter?







Klick auf die Sonne
Freizeitpark Forum
Freizeitpark Forum
 
Umfrage


Der Wiener Prater
soll nicht zum
Pseudo Las Vegas
verkommen.








Klick aufs
Riesenrad

 
Wiener Prater Banner
 

Weitere Mega - Casinos im Wiener Prater geplant.

 
 
Wiener Prater Parkinformation
  Preise und Öffnungszeiten   zur Abstimmung  
 
 


Es ist wieder soweit denn wieder verliert der bekannte Vergnügungspark, der sich immer wieder gerne als älteste der Welt bezeichnet, an Esprit. Seit mehr als zwei Jahrhunderten gibt es den Wiener Wurschtlprater, ein historisches Areal zur Volksbelustigung. Die angeblichen 4,2 Millionen Besucher pro Jahr empfindet man spätestens dann fragwürdig , wenn man an so manchen Abenden durch  die menschenleeren Straßen schlendert und vereinzelt vor geschlossenen Fahrgeschäfte steht. Am 1. Mai und Praterfest ein alljährliches Aufflammen und dann beginnt das Drama wieder von vorne. Rund 250 Betriebe buhlen um die Gunst des Kunden und da kann es auch schon einmal vorkommen, dass das eine oder andere Unternehmen wegen geringer Kundenfrequenz erst gar nicht mal öffnet- von einer Winteröffnung ganz zu schweigen. 

 

Zahlreiche Umänderungs- und Revitalisierungspläne sollten den bekannten Vergnügungspark in den letzten Jahren zu einem internationalem Vorbild machen. Um sich von der Freizeitparkbranche selbst ein Bild davon zu machen  reisten Österreichische Politiker quer durch Deutschland und besuchten die unterschiedlichsten Themen- und Freizeitparks.  Leider mussten die Volksvertreter sehr schnell erkennen, dass die wichtigsten Instrumentarien für einen erfolgreichen Betrieb in Wien nicht  oder nur sehr schwer anwendbar sind.  Auch die von den erfahrene Themenparkspezialisten Emmanuel Mongon vorgeschlagen Umänderungen wurden nur teilweise bzw. gar nie realisiert. 

 

Ein Giga-Kasino sollte den Wiener Prater beleben. Dass ausgerechnet die ehemalige Vizebürgermeisterin Laska den riesigen Glückspielpalast „als gelungenen Teilerfolg in der Neugestaltung des Praters“ lobte und als „Gegengeschäft“ mit Novomatic die Finanzierung von öffentlichen Toiletten im Prater zugesagt bekommen hat, lässt einen dabei nur den Kopf schütteln.  Die Umgestaltung des  Prestigeprojekts "Riesenradplatz"  verschlang  hingegen statt 32 Mio. Euro letztendlich rund das Doppelte.

 

 
Wiener Prater Casinos
 

Es wäre aber nicht der Wiener Prater, wenn sich das Karussell des Irrsinns, abermals anfängt zu drehen. Während den Besuchern neben der bekannten Pratercard jetzt noch eine zusätzliche "Highlight Card" bei der gerade mal 13 Betriebe von 250 mitmachen, angeboten wird, liefen die Anträge um weitere Lizenzen für die Errichtung weiterer Giga-Casinos von Novomatic und Casino Austria im Vergnügungspark schon Monate bevor im Geheimen ab.

Einen Tempel mit 25 Spieltische, 40 Rouletteterminals und 330 Spielautomaten möchte Casino Austria gleich neben dem Wiener Riesenrad bauen lassen. Novomatic hingegen plant einen weiteren Neubau der doppelt so groß ist wie das "Casino Admiral Prater" in dem künftig  rund 600 Unterhaltungsspiel- und Münzgewinnapparate beherbergt werden.

Angestrebt wird, das bis 2016 rund 20% der Attraktionen ganzjährig offen halten.  Dabei möchte der Geschäftsführer der Prater Wien GmbH, Michael Prohaska, laut Wirtschaftsblatt.at die alten Traditionen brechen und weitere Casinos bauen lassen.

Angesichts dieser Bauvorhaben kann man das Projekt Wiener Prater als gescheitert betrachten. Kaum ist über den einen Schandfleck etwas Gras gewachsen, setzt man wieder eines oder in doppelter Menge, dieses Mal  sogar unter Ausschluss der Öffentlichkeit, drauf. Die Abwicklung soll still und leise vonstatten gehen und um Himmels Willen nur keine Störer. Neben der Eröffnung einer Geisterbahn und Sky Diving Anlage im Herbst werden die Pläne für die Errichtung von weiteren Casinos am Rande so ganz nebenbei erwähnt.

Ein perpetuum mobile - ein niemals endender Wahnsinn, von Profigier gesteuerte ohne auf Familien mit Kindern und Jungendliche zu schauende, herzlose Magenerie kommt da auf uns zu.  Was in anderen europäischen Freizeitparks eine Selbstverständlichkeit ist, die Parks von solchen Institutionen sauber zu halten und mehr auf das Familienangebot zu setzten, wird in Österreich mit den Füßen getreten.  Auch wenn in den letzten Jahren einige Schausteller kräftig in diverse Projekte investiert haben, so fehlt es noch an vielen Ecken an einem erstklassigen Fahr- und Entertainmentprogramm, einheitlichen Öffnungszeiten und Attraktionen, die wie früher einzigartig waren um so den Focus wieder nach Wien lenken. Eine gleichmäßige Gewichtung des Fahrangebots in allen Teilen des Areals (Haupt- und Hintereingang) ist bis dato ebenso wenig gegeben, wie der restliche Ausbau des Wegesystems. Ein undurchsichtiges und kompliziertes Kartensystem, bei dem nur wenige Einheimische aber fast kein Tourist mehr durchblickt, weil nur ein geringer Teil der Unternehmer mitmacht, rundet die Problematik ab. Wie einst mit den Toiletten sollen die Casinos ein Theater mit einem Fassungsraum von 250 Personen bauen. Eigentlich ein Witz, wenn man bedenkt. dass Novomatic alleine einen Jahresumsatz von rund 3,2 Milliarden Euro Umsatz vorzuweisen hat. Da ist es aber auch nicht verwunderlich, dass weitere Casinos im Wiener Prater zu erwarten sind. Zurück bleibt ein seelenloses Pseudo Las Vegas, das mit den ursprünglichen Philosophie des Wiener Praters oder eines klassischen Themen- und Freizeitparks nichts am Hut hat. Sollte das wirklich das Vorzeigeprojekt von Österreich werden und ist das wirklich der einzige Weg für eine Ausdehnung der Winteröffnung? Na dann gute Nacht lieber Prater.

freizeitparkfun.de MP




 
     
Wiener Prater Parkinformation
  Preise und Öffnungszeiten   zur Abstimmung  
Alle Angaben ohne Gewähr.
 
Home Freizeitpark
News
Freizeitparks im Überblick Freizeitpark Events Bilder Forum
Hilfe    Kontakt    Distanzierung    Disclaimer   Impressum  © 2016 Manfred Piringer All rights reserved
Webwiki Button  Sie sind der  WEBCounter by GOWEB    Besucher